Dropshipping

E-Commerce-Dropshipping: Alles, was Sie für Ihr Unternehmen wissen müssen

Sony T

Wenn Sie vorhaben, ein Dropshipping-Geschäft zu gründen, wird es von außen einfach erscheinen. Viele Leute denken, dass sie eine erstellen können Dropshipping Unternehmen effizient, aber Sie müssen eine Strategie und einen Plan haben, um erfolgreich zu sein.

Das Dropshipping-Geschäft hatte einen Umsatz von rund 3,5 Billionen Dollar weltweit im Jahr 2019. Wenn Sie das nicht motiviert, anzufangen, wissen wir nicht, was dann? Die Dropshipping-Branche expandiert schnell und könnte den Markt in den kommenden Zeiten ebenso stören. Die Einnahmen belaufen sich auf einige 85,1 Milliarden US-Dollar.

Warum ein Dropshipping-Geschäft gründen?

In Anbetracht des Wachstums der Dropshipping-Branche muss dies eine der potenziellsten Optionen als Online-Geschäft sein. Die Dropshipping-Branche hat jedoch noch mehr zu bieten. Der Beginn einer Dropshipping-Karriere kann sich als äußerst vorteilhaft erweisen. Einige der wichtigsten Vorteile sind:

1. Keine Kapitalanforderung

Einer der Hauptgründe, warum die meisten Menschen bei der Gründung eines Unternehmens hinterherhinken, ist, dass sie nicht über genügend Kapital verfügen. Nun, das gilt nicht für die Dropshipping-Branche. Sie müssen kein riesiges Kapital haben. In vielen Fällen benötigen Sie kein Kapital.

2. Einfach und bequem

Einer der wichtigsten Vorteile der Gründung eines Dropshipping-Geschäfts ist die Einfachheit und Bequemlichkeit. Das Wachstum eines E-Commerce-Geschäfts kann sehr komplex sein, insbesondere bei begrenzten Ressourcen. Mit Dropshipping müssen Sie sich keine Gedanken über bestandsbezogene Kosten machen, und Sie müssen sich nur auf das Marketing konzentrieren.

3. Machen Sie riesigen Gewinn

Wenn Sie leicht Geld verdienen möchten, ist Dropshipping möglicherweise eine der besten Möglichkeiten. Berichte deuten darauf hin, dass Dropshipper mehr als 50 % Gewinn erzielen können als diejenigen mit einem Inventar, was den Weg für leichtes Geld und schnelleren Gewinn ebnet.

4. Dropshipping-Tipps für neue Unternehmer

Laut der E-Commerce-Plattform hat das Dropshipping deutlich zugenommen, rund 27 % der Online-Händler wechseln dazu. Wenn Sie ein neuer Unternehmer sind, müssen Sie viele Dinge lernen.

Einige der allgemeinen Tipps, mit denen Sie sich vertraut machen sollten, bevor Sie Ihr Dropshipping-Geschäft starten, sind:

Stehen Sie zu den Fehlern

Wenn Sie ein Unternehmen gründen, machen Sie häufig Fehler. Selbst die besten Leute auf der Plattform machen Fehler. Schließlich dreht sich alles um Versuch und Irrtum, die Ihnen helfen, die endgültigen Ergebnisse zu erzielen. Gelegentliche Fehler sind akzeptabel, aber Sie könnten in Betracht ziehen, Ihren Lieferanten zu wechseln, wenn es sich wiederholt.

Wenn ein Fehler aufgetreten ist, z. B. eine Produktabweichung, geben Sie Ihren Fehler unbedingt zu. Sie können den Kunden fragen, wie Sie den Fehler wiedergutmachen können. Es sind die kleinen Gesten, die zum Erfolg Ihres Unternehmens beitragen.

Bestands- und Lieferantenverwaltung

Ein Dropshipping-Anbieter kann das Geschäft machen oder brechen. Daher ist es entscheidend, Seien Sie aufmerksam bei der Auswahl des Lieferanten. Sie müssen mit einem Lieferanten zusammenarbeiten, der Produkte verfügbar hat. Schließlich kann man dem Kunden nicht immer mitteilen, dass der Vorrat aufgebraucht ist.

Um den Bestand auf Lager zu halten und funktionsfähig zu halten, können Sie mit mehreren Lieferanten zusammenarbeiten. Darüber hinaus sollten Sie auch die Bestände bei Händlern und Lieferanten verwalten. Zahlreiche Tools unterstützen Sie bei der Bestandsverwaltung. Mit den passenden Lieferanten und Waren meistern Sie die Herausforderung von Out-of-Stock-Produkten.

Wählen Sie die Produkte sorgfältig aus

Dropshipper müssen bei der Auswahl der Produkte besonders vorsichtig sein, was dazu beiträgt, mit den Fulfillment-Optionen Schritt zu halten. Es ist immer ratsam, die Verfügbarkeit von Produkten zu überprüfen, während sie sich in der Verkaufsphase befinden.

Sie möchten sicherlich das Risiko vermeiden, dass Ihnen die Produkte ausgehen. Niemand wird bei Ihnen kaufen, wenn Sie die Produkte nicht zur Verfügung haben. Dies kann jedoch eines der größten Risiken sein.

Zahlungsmöglichkeiten

E-Commerce-Plattformen sind die häufigsten Sicherheitsverletzungen. Daher müssen Sie bei der Entwicklung einer E-Commerce-Plattform auf Sicherheit achten. Es wird empfohlen, die Kreditkarteninformationen des Kunden nicht zu speichern. Dieser Prozess kann in vielen Fällen unglaublich komplex werden.

Anstatt die Kreditkarteninformationen Ihrer Kunden zu speichern, sollten Sie ihnen verschiedene Zahlungsoptionen anbieten. Zahlungsmethoden wie PayPal spielen eine wesentliche Rolle bei der Beschleunigung des Bezahlvorgangs und der Verringerung des Risikos, dass der Warenkorb abgebrochen wird.

Machen Sie sich mit den Rückbuchungen vertraut

Neue Unternehmer werden wahrscheinlich unter Rückbuchungsproblemen leiden. Chargeback bezieht sich auf den Betrag, den das Unternehmen erhält, wenn ein Kunde die von der Branche erhobene Gebühr anficht. Wenn Sie den Nachweis nicht erbringen, führt dies zu Verlusten.

Betrug ist einer der Hauptgründe für Rückbuchungen. Kunden können sich jedoch auch für eine Rückbuchung entscheiden, wenn sie Ihr Unternehmen nicht identifizieren können. Rückbuchungen haben normalerweise nur wenig Zeit, daher müssen Sie schnell handeln.

Verwaltung Kehrt zurück

Viele Dropshipper sind besorgt über Rücksendungen. Wenn Sie ein Dropshipping-Geschäft eröffnen, müssen Sie die Rückgaberichtlinien gründlich einhalten. Die meisten Lieferanten bieten ein Rückgabefenster von 45 Tagen. Eine strenge Rückgaberichtlinie und klare Regeln tragen dazu bei, dass Ihre Website weniger Renditen erzielt.

Versand Probleme

Als Dropshipping-Unternehmen werden Sie wahrscheinlich Probleme mit den Versandkosten haben, und Dropshipping-Geschäftsinhaber haben oft damit zu kämpfen. Die Versandkosten sollten normalerweise in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren berechnet werden, von denen einige sind:

  • Echtzeitkurs: Dies ist eine der genauesten Methoden zur Berechnung der Versandkosten. Das Gesamtgewicht der Produkte wird zusammen mit dem Versandziel berechnet, um das tatsächliche Budget zu ermitteln.
  • Tarif pro Typ: Der Tarif pro Typ ist ein wesentlicher zu berücksichtigender Faktor und kann zwischen 5 und 15 US-Dollar liegen.
  • Pauschalpreis-Versand: Dies ist derselbe Tarif für alle Sendungen, unabhängig vom Modus. Viele Dropshipper bieten auch kostenlosen Versand an. Wenn Sie jedoch anfangen, sollten Sie davon absehen.

Letzte Worte

Die Gründung eines Dropshipping-Geschäfts ist nicht kompliziert und eine der besten Möglichkeiten, Ihr Unternehmen auf dem richtigen Weg zu halten. Darüber hinaus ist es auch eine großartige Quelle für passives Einkommen. Sie müssen die richtigen Strategien implementieren, um Ihr Unternehmen weiter wachsen zu lassen.